The Incident Processing

Photography

Das fotografische Triptychon »The Incident Processing« von d.thign zeigt drei Momentaufnahmen einer nicht eindeutigen Situation.

Es ist etwas passiert. Der Betrachter nimmt Anteil aber weiß die Bilder nicht eindeutig zu lesen. Es beginnt eine Geschichte im Kopf und begibt sich auf Sinnsuche: Ist es ein Spiel? Ist es ein Unfall? Ist es arrangiert? Oder ist es Zufall? Wie hängt alles zusammen? Gibt es überhaupt eine Geschichte?

Schaum fungiert dabei als Sinnbild für Undefiniertes Verhalten. Customer Journey und Role Play treffen auf Fake News und Deutungshoheit. Und die wabernde Beschreibung fällt immer wieder in sich zusammen.